Tag 47… Schatzsuche

Am Morgen brummte noch ein wenig der Kopf. Gestern Abend schmeckten die Cocktails etwas zu gut. Aber der neue Tag ruft (und 8er, der Frühaufsteher). Während ich noch mit den „Demonen der Nacht“ kämpfte, hatte 8er schon seinen Strandspaziergang hinter sich.

Sonne satt und Temperaturen um die 30°C erwarten uns heute. Und wir? … Wir erwarten heute unsere Schätzchen. Der Flieger sollte so um 7:00 Uhr in Antalya landen. Dann noch das Gepäck und der Transfer… also rechne, rechne… zwischen 9.00 – 10:00 Uhr müssten sie eintrudeln. Nein! Der Flieger hat Verspätung! Also nix mit „rechnerechne“… Ankunft ungewiss.

Ok … Frühstück ist angesagt. Ja, riesen Büffet wie gestern und überschaubare Gäste. Erneut einmal bitte von allem! Auch wenn man von allem nur ein bißchen nimmt, braucht man 3 Teller. Mit vollem Bauch robben wir erstmal auf den heißen Stein… „Hamam“. „Hamam“ ist ein Dampfbad mit viel Wasser und einem großen heißen Stein zum Drauflegen in der Mitte. Ein wenig wie beim Chinamann die Warmhalteplatten. Die Wärme zieht von unten durch den Körper, bis man gar ist. Total entspannt erst nochmal einen Kaffee. Der Blick auf die Uhr … hmm, 10:00 Uhr und noch keiner da. Also nochmal in die Lobby. What’s App und Emails checken … warten … und checken. Und plötzlich waren sie da. Große Wiedersehensfreude nach langen 7 Wochen.

Erstmal runterkommen und Ruhe einkehren lassen. Es gibt viel zu erzählen und so verging auch der Nachmittag im Fluge. Nachdem etwas Ruhe eingekehrt ist, die Mädels die Zimmer bezogen haben, gehen wir zu dem Strand … oder das, was sie hier so nennen. Überdachte Liegeplätze bis fast ins Wasser. Dazwischen kleine Wege und vorne kann man sich mit dem „Zauberband“ verköstigen.

Also … Chillen, Wasser, ein Bier, Chillen, Wasser… usw. Kann man machen, muß man aber auch nicht. Stunde reicht. 8er, Kerstin und Chris haben sich einen guten Deal bei der Massage ausgehandelt und ich gehe zurück ins Hotel, muß noch den Block machen.

8er’s Anmerkung zu den Heidenau’s

Unsere HEIDENAU SCAUT sind wirklich unglaublich, nach den langen geradeaus Strecken kommt man trotzdem ums Eck, aber das Beste, sie halten unglaublich viel aus und sind wahre km Meister! Wir werden wohl nach ca. 17.000 km Tour zu Hause sein (wenn alles klappt) und vermutlich werden sie auch dann noch gesetzeskonformes Profil haben. Schaut mal, so sehen sie jetzt nach über 13.000 km aus:

Gute Nacht, Os8er