Allgemein

Tag 8. Ein Tag am Meer


Ja … auch wenn wir die letzte Nacht nicht viel geschlafen haben, es war ein Abenteuer und das Adrenalin scheint immer noch zu wirken … auf geht es!

Sven hat es tatsächlich geschafft, sich unserem Freund zu nähern. Nun müssen wir ihn hier zurücklassen, obwohl noch etwas Platz unter dem Gepäcknetz wäre … irgendwo … rechts unten, glaub ich. 

Wir wollen ans Schwarze Meer. Machbar, sind ja nur 170 km. Aber jetzt erst einmal einen Kaffee und Büro machen … der Blog muss ja noch raus. 

Bogas ist schnell erreicht und wir tasten uns bis Sosopol durch. Wahnsinn, 10.00 Uhr und der Planet gibt alles. Die Temperaturen sind momentan echt ein Problem. 33 Grad im Vollmondgesicht … nein! T-Shirt, die dünnste Hose, Turnschuhe! Sicherheitsgefühl?… in Bulgarien, geht so. Das Trinken bleibt nur etwas auf der Strecke. 

Heute fahren wir nicht viel. Sosopol am schwarzen Meer ist erreicht und soll unser heutiger Gastgeber sein. 

Scheinbar hatten nicht nur wir diesen Gedanken. Massen an Menschen drängen sich ins Meer … und Os8er mitten rein. Es ist eng und touristisch, jedoch nicht nervig.  

Corona?… scheint es hier nicht zu geben. Wir lassen uns einfach treiben. 

Ach ja … der Bart ist ab.

Gute Nacht, Os8er