Allgemein

Tag 36. Fertig zum abwettern

Heute „robben“ wir uns weiter an die Wetterfront heran. Es sind noch ca. 280Km bis an die Adria. Wenn wir heute 100Km trocken schaffen, erwarten uns am Sonntag noch 180km…ein Witz. Der Himmel lässt schon ahnen was kommen wird. Die dunklen Wolken sitzen fest in den Bergen und wirken schwer wie Blei. 

Irgendwie haben wir heute das Wetter-Glück gepachtet. Die Straßen sind immer wieder nass, doch erwischen tut es uns nicht. Rechts und links werden wir von tiefhängenden Wolken flankiert. Dann ein kleines Highlight am Straßenrand. Eine „Lost Place“ Fabrik! Einfacher Zugang?…nein! Ein Pförtner wacht über seinen Schatz. Sven geht in die Offensive. Der Wachmann war erst garnicht begeistert von den Wünschen der Germans, ließ sich dann jedoch erweichen. 

Das Gelände hat bestimmt Jahrzehnte keinen Arbeiter mehr zu Gesicht bekommen. Alte Maschinen rosten vor sich hin und werden wohl auch nie wieder irgend etwas produzieren. Ein toller Ort… nicht nur für uns.

Trotz meist sportlicher Fahrweise konnten wir zwei „Radarstation“ ohne Schaden passieren. Der Zufall rettete uns vor Bußgeldern. Wir erreichen trocken Bihac. In Anbetracht der fetten Wolkendecke vor uns, beschließen wir hier halt zu machen. Auf einen nassen Arsch haben weder 8er noch ich richtig Bock. Morgen abwettern und Sonntag weiter zu unseren Mädels… das ist der Plan. Doch auf siffige  Rocker haben die hier weniger Gewartet. Eine nach der anderen Unterkunft weist uns zurück… angeblich ausgebucht. Drei Absagen haben wir schon in der Tasche, da bekommen wir einen Tipp. Eine privat vermittelte Wohnung  stellt sich als großer Glücksgriff heraus. Günstig und gut gelegen… dazu noch geräumig. Der TV hat sogar einen  internet Zugang. Nach dem abrödeln  wird erst einmal Wäsche gewaschen… und dann…abwettern mit YouTube! 

Gute Nacht, Os8er